Astrid-Lindgren Schule Erdmannhausen
Suche     Suche
Suche
Freitag,  09. Dezember 2022
Sie befinden sich hier: Aktuelles / Mitteilungen

Mitteilungen

 
Grundschule - 19.04.2022

Besuch bei einem „Erfinder vor Ort“ – HUOBER Brezelmuseum

Besuch bei einem „Erfinder vor Ort“ – HUOBER Brezelmuseum
Besuch bei einem „Erfinder vor Ort“ – HUOBER Brezelmuseum

Im Sachunterricht beschäftigten sich die Erst- und Zweitklässler der Klasse E3 mit Erfindungen. Es gibt Erfindungen, die zufällig entstanden, wie der Teebeutel oder das Eis am Stiel. Es gibt Erfindungen, die ihre Vorbilder in der Natur haben, wie die Schwimmflossen bei den Entenfüßen. Und Erfindungen, die ihren Ursprung in Ideen haben. So besuchte die Klasse E3 einen sogenannten „Erfinder vor Ort“, das Brezelmuseum Huober in Erdmannhausen. Sie erfuhren von der sehr freundlichen und fachkundigen Museumsleiterin Frau Hart, dass der Bäckermeister Emil Huober die Idee hatte, eine länger haltbare knusprige Laugenbrezel zu backen. Dabei durfte die Geschichte der Brezel an sich nicht fehlen. Sie erzählte vom Ursprung der Brezel im Mittelalter und dass der Name aus dem Lateinischen von „der Arm“ abgeleitet wird. Die Kinder verschränkten und verknoteten daraufhin gut gelaunt ihre Unterarme in den unterschiedlichsten Brezelformen der Geschichte vor ihrem Brustkorb. Wie die Brezel, auch eine christliche Fastenspeise, gebacken wird, lernten die Kinder im nächsten Raum, einer nachgestellten alten Backstube mit einem Belaugungsgerät von 1920. Jetzt hieß es für die Kinder „Ärmel hoch“ und einen Brezelteig aus den bereitgestellten Zutaten herzustellen. Doch bis eine Brezelschlingmaschine erfunden wurde, mussten die Bäcker die Brezeln von Hand schlingen. Damit das mit dem hergestellten Teig auch gleich gut klappen würde, übten die Kinder gewissenhaft mit einem Brezelstrick die richtige Technik. Frau Hart unterstützte die ausdauernden Kinder gerne dabei, denn man muss schon hundert Brezeln geschlungen haben, bis man es richtig kann. Emil Huober fand für seine Dauerbrezel deshalb noch einen anderen Trick, erzählte Frau Hart dabei abschließend. Er stanzte die Brezel aus. Der Museumsbesuch ermöglichte es den Kindern viel zu erfahren, zu sehen, zu hören und vor allem selbst zu erleben. Frau Hart präsentierte den Kindern das Museum anschaulich, informativ und stets kindgerecht. So gingen die Kinder mit ihren selbstgebackenen Brezeln und HUOBER Brezeln im Gepäck freudig und sehr zufrieden aus dem Museum. „Das war ein richtig schöner Ausflug!“, sagte Elisa und biss gleich von ihrer Brezel ab. Herzlichen Dank dem HUOBER Museum und Frau Hart!


Besuch bei einem „Erfinder vor Ort“ – HUOBER Brezelmuseum
Besuch bei einem „Erfinder vor Ort“ – HUOBER Brezelmuseum

zurück zur Übersicht

KONTAKT