Sie befinden sich hier: Klassen / 2022/2023

2022 / 2023

 

Die Klasse 4a bei der Experimenta Heilbronn

Am Montag, den 10. Oktober machte sich die Klasse 4a auf den Weg zur Experimenta nach Heilbronn. Dort angekommen wurden wir freundlich in Empfang genommen und ins Labor geführt. Unser Kurs hieß „Unter Strom“, in dem das Experimentieren mit Strom im Mittelpunkt stand.

Wir lernten, dass Menschen genauso Strom leiten, wie Wasser, Kupfer und andere Metalle. Außerdem erfuhren wir mehr über Stromkreise, Stromquellen und die Herstellung von Strom.

Im zweiten Schritt wurde es besonders spannend. Wir erhielten die Anleitung und Materialien zur Herstellung des Spiels „Der heiße Draht“.

Stolz konnte jedes Kind am Ende des Labors den eigenen „Heißen Draht“ vorführen und mit nachhause nehmen.

Zum Abschluss besichtigten wir das Wasserkraftwerk, das zur Experimenta gehört.

Unser Ausflug war sehr lehr- und erlebnisreich. Wir fanden den Lerngang einfach toll!

Die Klasse 4a der Astrid-Lindgren-Schule                        von Anna, Maya und Carlotta


eb
eb

Die 4 a in der Ortsbücherei

bb
bb

Anlässlich der Frederickwoche besuchte die Klasse 4a der Astrid –Lindgren - Schule die Ortsbücherei. Frederick, die Wörter-Farben- und Sonnenstrahlen sammelnde Maus nach dem bekannten Bilderbuch von Leon Lionni, ist Namenspatin für diese Literaturaktion in Baden-Württemberg.   In dieser Woche wird das Lesen in den Schulen in den Mittelpunkt gestellt.

Frau Leistner hatte uns eine interessante Werkstatt zum Thema Steinzeit zusammengestellt.

Als Einstieg hörten wir die Geschichte „Klassenfahrt in die Steinzeit“.

In Gruppen bearbeiteten wir nun die verschiedenen Stationen.

Dabei hatten wir riesigen Spaß! Es gab einen Tip Toi Platz – die turbulente Zeitreise, ein Tablet –einen Online -Katalog am PC, Sachbücher, Kärtchen mit einem Steinzeitquiz und vieles mehr.

Wir danken Frau Leistner herzlich für die viele Mühe, die sie sich bei der Auswahl der verschiedenen Stationen gemacht hat.

Die Klasse 4a der Astrid-Lindgren-Schule


Lernspiel BWpoly

Aufgeregt und voller Vorfreude was uns wohl erwarten wird, konnten wir am vergangenen Mittwoch, den 19.Oktober die beiden Referentinnen Frau Schapitz und Frau Wissel von der Landeszentrale für politische Bildung bei uns begrüßen. Beide sind in der Region unterwegs, um das Lernspiel BWpoly in Grundschulen vorzustellen und Kindern Wissen über unser schönes Bundesland Baden-Württemberg zu vermitteln. Aber nicht mit einem Vortrag, nein, sondern wir durften gleich selbst aktiv werden. Nach einer kleinen Spielerunde ging es in Gruppen daran das Bundesland zu puzzeln. Das hört sich vielleicht einfach an, jedoch war jede Menge Teamwork und Geduld gefragt. In einer Gesprächsrunde wurden anschließend anhand des riesigen Puzzles Flüsse, Städte, Gebirge und besondere Gegebenheiten in Baden-Württemberg gemeinsam besprochen. Das nächste Spiel hatte es auch in sich, wir mussten anhand von kurzen Erklärungen, die wir vorgespielt bekamen, typische Dinge herausfinden, die es nur in Baden-Württemberg gibt. Hier war gutes Zuhören gefragt. Als krönenden Abschluss spielten wir dann noch eine Runde 1,2 oder 3, wo wir nun unser Wissen anwenden konnten oder noch einmal Neues erfahren haben. Weil alle so toll und motiviert mitgemacht haben, gab es noch ein kleines Geschenk zum Abschluss und sicher werden wir viele Dinge in Erinnerung behalten, die wir an diesem Tag erfahren haben.

Klasse 3a und Klasse 3b der Astrid-Lindgren-Schule
Lernspiel
Lernspiel

Aktion „Sauberer Spielplatz“

 

Kaum hat das neue Schuljahr begonnen, stand auch schon gleich ein großes Ereignis an. Am 17.September 2022 fand der alljährlich World Cleanup Day statt. Auch wir wollten uns natürlich beteiligen und meldeten unsere Klassenaktion bei den Organisatoren an. Im Sommer hatten wir uns schon für ein Cleanup Schulset beworben, das wir auch tatsächlich für unsere Aktion zugeschickt bekamen. So konnten wir mit unseren Klassenlehrerinnen und der Schulsozialarbeiterin gut ausgerüstet mit Westen, Handschuhen, Müllzangen und Müllsäcken losziehen. Unser Ziel war das Freizeitgelände am Herdweg, wo täglich viele Kinder zu finden sind, die gerne müllfrei spielen wollen.

So schwärmten 49 fleißige Bienen und flotte Hüpfer aus, um den herumliegenden Unrat zu sammeln und später zu entsorgen. Zahlreiche Flaschen, Getränkedosen, Masken, Zigarettenstummel, Hundetüten und einige kuriose Fundstücke sammelten wir rund um den Spielplatz auf. Am Ende war der Müllberg so groß, dass er später mit einem Auto abgeholt und zum Wiegen gebracht werden musste. Ganze 34 Kilogramm Müll haben wir gemeinsam gesammelt, den wir natürlich hinterher fachgerecht entsorgten, damit der Großteil wieder recycelt werden kann. Fröhlich und ausgelassen ging es anschließend für uns zurück zur Schule, mit dem tollen Gefühl heute etwas Gutes für unsere Umwelt getan zu haben. 

Klasse 3a und Klasse 3b der Astrid-Lindgren-Schule


Putzen
Putzen

Auch in diesem Jahr durften sich die Schülerinnen und Schüler der Astrid Lindgren Schule über eine üppige Apfelernte aus dem Schulgarten freuen. Gleich in der ersten Schulwoche mussten von den Klassen 3a und 3b viele Kilo Äpfel gepflückt und aufgesammelt werden. Da sich diese Apfelsorte nicht zur Lagerung eignet, musste die Ernte auch schnell verarbeitet werden. Denn wie vielen Pflanzen fehlte es auch dem Apfelbaum und somit den Äpfeln in diesem Sommer an Regen. So machten sich die Kinder daran die winzigen Äpfel zu schälen und zu entkernen, damit sie diese zu Blätterteig- Apfeltaschen und gedörrten Apfelringe verarbeiten konnten.

Alle waren begeistert am Werk und natürlich schmecken Äpfel aus eigener Ernte gleich doppelt so gut.

Nachdem nun die Apfelernte eingeholt ist, werden sich die Klassen demnächst an die Verarbeitung unserer Kürbisse machen, um anschließend den Schulgarten für den Winter vorzubereiten.


Apfel
Apfel

 In der Woche vom 19.09. - 23.09.2022 standen für die Klassen E3, E4 und E5 der Astrid-Lindgren-Schule zwei Ausflüge rund um das Thema Apfel. Zunächst waren die Kinder fleißige Erntehelfer und – helferinnen. Mit Eimern, Säcken, Apfelschüttlern und – pflückern bepackt wanderten wir zu den Apfelwiesen der Famile Schwarz und der Gemeinde Erdmannhausen. Dort sammelten die Kinder freudig insgesamt 12 Säcke mit leckeren Äpfeln. Durch tatkräftige Unterstützung der Eltern wurden diese gleich nach dem Sammeln zum Obst- und Gartenbauverein gebracht. Am nächsten Tag spazierten alle drei Klassen zum OGV, um dann die gesammelten Äpfel zu frischem Apfelsaft zu pressen. In einem toll organisiertem Stationenlauf der Helfer- und Helferinnen des OGVs durften die Kinder die Äpfel zuerst waschen, dann durch den Häcksler jagen und schließlich in der Presse mit einem Hebel die gehäckselten Äpfel auspressen. Am Ende war sogar so viel Saft übrig, dass jedes Kind seine mitgebrachte Flasche auffüllen konnte. Vielen Dank an alle helfenden Eltern, an Familie Schwarz und an die Gemeinde Erdmannhausen für die Bereitstellung der Apfelbäume und natürlich an den OGV für diese tolle Gelegenheit den Apfel ganz praktisch erleben zu dürfen! Wir kommen gerne wieder!