Astrid-Lindgren Schule Erdmannhausen
Suche     Suche
Suche
Freitag,  06. Dezember 2019
Sie befinden sich hier: Klassen / 2019/2020

2019/2020

 

Hobbykünstlermarkt – die E3 war dabei

hobbymarkt
hobbymarkt
hobbymarkt
hobbymarkt

Am 1. Adventssonntag fand, wie seit 30 Jahren, der Hobbykünstlermarkt in der Halle auf der Schray statt. Zwischen über 50 Ausstellerinnen und Ausstellern war in diesem Jahr auch die Klasse E3 der Astrid Lindgren Schule vertreten.

Seit Schuljahresbeginn beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“. Immer wieder kamen wir dabei im Unterrichtsgespräch auf das Thema Müll und Müllvermeidung zu sprechen. Wir haben es aufgenommen und überlegt, wie wir einen Beitrag zur Reduzierung von Plastik und Verpackung leisten können. Dabei ist uns eine Aktion der Handarbeitsinitiative in die Finger gefallen, die dazu aufruft, Taschen selbst herzustellen und diese dann an Leute weiterzugeben, um Plastiktüten zu vermeiden. Da wir auch eine nähbegeisterte Klasse sind, war schnell eine Idee für den Hobbykünstlermarkt geboren. Wir nahmen uns vor, mindestens 100 Taschen aus alten T-shirts oder Pullovern zu nähen, um diese dann unter die Leute zu bringen, damit diese sie als alternative Geschenkverpackung für Weihnachten nutzen können. Somit konnten wir einen Beitrag zur Müllvermeidung leisten.

Die Aktion war für uns ein voller Erfolg, denn wir konnten an diesem Sonntag 130 Taschen an Menschen verteilen.

Wir danken allen, die uns mit einer Spende unterstützt haben. Wir werden das Geld in weitere Aktionen für den Umweltschutz, Tierschutz und den Nachhaltigkeitsgedanken einsetzen. Gleich haben wir uns ein Eichhörnchenfutterkasten für den Schulgarten gekauft, um „unser“ Schulgarteneichhörnchen im Winter versorgen zu können.


Besuch der Drittklässler bei der Firma ErdmannHAUSER

Im Rahmen unserer Unterrichtseinheit „Vom Korn zum Brot“ ermöglichte die Firma ErdmannHAUSER Getreideprodukte uns, den Klassen 3a und 3b mit ihren Lehrerinnen, einen Einblick in ihren Herstellungsbetrieb.

Nach unserer Ankunft begrüßte uns Frau Bonnefoit-Jahn und gab uns einen informativen Überblick über die Arbeit von ErdmannHAUSER,  die sich in vier Bereiche gliedert, den Getreideaufschluss, die Mühle, die Bäckerei und die Verpackung. Hier konnten die Kinder ihr Wissen, das sie sich in den letzten Wochen angeeignet hatten, einbringen.

Im Anschluss wurden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt, um die einzelnen Bereiche zu besuchen.

Im Getreideaufschluss sahen die Kinder, wie das Getreide gewässert  wird, um zu keimen, und sie durften sogar beim Absaugen des Getreides aus den Röhren in den Trocknungsofen selbst mit Hand anlegen. Großen Anklang fand die frisch geröstete Nacktgerste, die den Kindern lecker schmeckte.

Erlebbar wurde auch die Arbeit in der Mühle.  Weizen- und Dinkelkörner, Schrot, Mehl und Kleie gab es zum Anschauen und Anfassen und der Mahlvorgang konnte beobachtet werden.

Wir besichtigten auch die Bäckerei, in der gerade Anisbrot frisch gebacken und von uns verkostet werden durfte. Jedes Kind konnte auch unter der Anleitung des Bäckers Christian selbst Brötchen, Brezeln oder einen Zopf formen. Diese wurden dann für uns gebacken, so dass jedes Kind eine Tüte mit Backwaren mit nach Hause nehmen konnte.


Besuch der Drittklässler bei der Firma ErdmannHAUSER
Besuch der Drittklässler bei der Firma ErdmannHAUSER

Überraschender Besuch der Drittklässler im Kleeblatt

Überraschender Besuch der Drittklässler im Kleeblatt
Überraschender Besuch der Drittklässler im Kleeblatt

Letzten Freitagabend bekamen die Bewohner des Kleeblattes während des Abendessens unverhofft Besuch von verschiedenen Kindergruppen. Im Abstand von 10 Minuten erschienen je fünf Drittklässler, begrüßten die Bewohner höflich, sangen ihnen begleitend zu ihrem Abendbrot fröhlich ein Lied vor und verabschiedeten sich freundlich wieder. Manche Seniorinnen und Senioren wunderten sich wohl andere freuten sich sichtbar an der willkommenen Abwechslung. Ein Mädchen erklärte später den rätselhaften Grund ihres Besuches.

Die Klasse 3b mit ihren Lehrerinnen der Astrid-Lindgren-Schule veranstaltete an diesem Abend eine Gemeinschaft stiftende Klassenaktion mit allen Kindern. Frau Dlabal, Frau Siebert und Frau Stegmaier hatten sich zu diesem Anlass für die Taschenlampen-Schnitzeljagd spannende und lustige Aufgaben für die Kinder ausgedacht. Dabei mussten die Kindergruppen nicht nur im Dunkeln den richtigen Weg durch Erdmannhausen finden sondern auch Gespensterbälle werfen, Geheimschriften entziffern, verschiedene Gegenstände zu einer fantastischen Geschichte verbinden und auch eine mutige Gesangseinlage im Kleeblatt vorführen. Zurück im Klassenzimmer stärkten wir uns mit Pizza und selbstgemachtem Punsch, spielten gemeinsam Spiele und bastelten geheimnisvoll mit Wasserbomben. Mehr können wir leider noch nicht verraten.

Gegen 21 Uhr fand der vergnügliche Abend sein Ende und alle waren sich einig, dass es für uns alle richtig schön war.

Besonders danken möchten wir an dieser Stelle den Eltern, die uns bei der Vorbereitung des Klassenaktionsabends so großartig geholfen haben.


Im Sommer 2018 veranstalteten wir, die Klasse E3 der Astrid-Lindgren-Schule einen Wandertag rund um das Thema „Rettet die Bienen“. Bereits das gesamte Frühjahr hatten wir uns mit dem Thema "Biene" beschäftigt. So bauten wir Insektenhotels und Bienentränken im Schulgarten, pflanzten bienenfreundliche Pflanzen an und besuchten schließlich an einem sonnigen Tag noch Herrn Schiele in seinem wilden Bienengarten. Dort angekommen bestaunten wir das Paradies für Honigbienen, das Herr Schiele geschaffen hat. Aber auch viele andere Wildbienenarten und Insekten tummelten sich dort. Wir durften das gesamte Areal durchforsten und erkunden und sogar leckere Honigbrote schmieren und gemeinsam essen. Anschließend verabschiedeten wir uns und sollten nun aufmerksam und ganz still am Wegesrand verschiedene künstlich geschaffene Dinge entdecken, die in der Natur nichts verloren haben. Unsere Sinne waren geschärft und vieles wurde entdeckt. An einem schattigen Plätzchen machten wir auf dem Rückweg Rast und ließen die Erlebnisse Revue passieren. Wir stellten uns dann im Kreis auf und es wanderten allerlei erstaunliche Dinge durch unsere Hände, wurden betrachtet, befühlt und beschnuppert.

Mit dieser Aktion bewarben wir uns schließlich im Sommer 2018 für den bundesweiten Schulwanderwettbewerb 2018 und konnten uns den 1.Platz in der Kategorie Klasse 1/2 sichern. Lange mussten wir uns gedulden bis schließlich vor 2 Wochen ein riesiges Paket bei uns ankam. Wir durften viele tolle Dinge wie Becherlupen, Sitzkissen, Naturführer und noch einiges mehr in Empfang nehmen. Die Freude in der Klasse E3 war natürlich groß und wir bemühen uns auch in Zukunft viel für die Erhaltung der Artenvielfalt und den respektvollen Umgang mit Ressourcen zu tun.


Rund um den Apfel

Apfel
Apfel
Apfel
Apfel

Dieses Jahr stand für die Kinder der E1 und E2 der Astrid-Lindgren Schule Erdmannhausen vor den Herbstferien der erste Ausflug auf dem Plan: Nach ausgiebiger Beschäftigung mit dem Apfel im Sachkundeunterricht wurden nun auf den Wiesen der Gemeinde Äpfel aufgelesen. Das durchwachsene Wetter und die Obstknappheit in diesem Jahr haben uns besonders angespornt: Mit Regenjacke und Gummistiefeln wurden zwischen Brennnesseln Äpfel aufgelesen und mit vereinten Kräften die Bäume geschüttelt und gerüttelt bis sie uns 6 Säcke mit köstlichen Äpfeln füllten.

Schon zwei Tage später durften wir dann im OGV unsere Äpfel in schmackhaften Saft verwandeln. Dabei wurden die Äpfel von Kinderhand gewaschen und in den Schredder geworfen. Beim Pressen des Saftes kamen manche Kinder an ihre Grenzen, da die Kurbel recht hoch lag. Aber auch dieses Hindernis wurde schnell überwunden: Die Kinder „flogen“ einfach an der Kurbel mit – für alle ein großer Spaß! Danach durfte dann der leckere Apfelsaft getrunken und für Zuhause in mitgebrachte Flaschen abgefüllt werden! Die E2 konnte sogar dank tatkräftigen Einsatzes einer Mutter noch Apfelsaft fürs nächste Klassenfest sichern!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des OGV für die großzügige und freundliche Unterstützung bei der Durchführung unseres Projekts, bei der Gemeinde für die Möglichkeit auf den Obstwiesen zu sammeln sowie bei unseren helfenden Begleitpersonen.

Die Schüler, Schülerinnen und Lehrerinnen der Klassen E1 und E2.


Apfel
Apfel

Besuch der Klassen 3 a und 3b in der Ortsbücherei

Bücherei
Bücherei

Im Rahmen der Frederickwoche besuchten die Klassen 3 a und 3b der Astrid-Lindgren-Schule die Ortsbücherei.

Frederick, die Wörter-Farben- und Sonnenstrahlen sammelnde Maus nach dem bekannten Bilderbuch von Leon Leonni, ist Namenspatin für diese Literaturaktion in Baden-Württemberg. In dieser Woche wird das Lesen in den Schulen in den Mittelpunkt gestellt.

Zu Beginn unseres Besuchs sahen wir einen Film zur Einführung in unser Thema „Bibliothek für alle“.

Wo finden wir die Bücher für die verschiedenen Altersstufen? In welche Kategorien sind die Bücher eingeteilt? Was sagen uns die Aufkleber auf den Büchern? Diese und noch andere Fragen wurden zunächst geklärt.

Im zweiten Teil bearbeiteten wir in Gruppenarbeit verschiedene Bücher. Jede Gruppe musste ihr Buch finden und verschiedene Aufgaben dazu lösen.

Am Ende wurden die verschiedenen Bücher im Plenum vorgestellt.

Wir danken Frau Leistner recht herzlich für diese spannende und interessante Einführung in die Bücherei.

Die Klassen 3 a und 3b der Astrid-Lindgren-Schule


Vom Korn zum Brot

Bäckerei
Bäckerei
Bäckerei
Bäckerei

Die Klassen 3a und 3b beim Bäcker Glock

Wir, die Klasse 3a und 3b der Astrid-Lindgren-Schule Erdmannhausen, beschäftigen uns zurzeit mit dem Thema „Vom Korn zum Brot“.

Aus diesem Anlass besuchten wir die Handwerksstube der Bäckerei „ Glock“.  Herzlich wurden wir von Frau Glock begrüßt. Beim Gang durch die Backstube bestaunten wir die riesigen Teigrührgeräte, Maschinen zum Auswellen von Teigen und Formen von Brötchen. Beeindruckend fanden wir auch die großen Backöfen.

Schließlich durften wir uns selbst als kleine Bäcker betätigen. Fleißig wurden Teige ausgerollt und Brezeln geformt. Unsere Brezeln schickten wir dann durch eine Sprühmaschine, die sie mit Natronlauge bespritzte.

Nach so viel Arbeit wurden wir noch mit einem Getränk und Brezeln belohnt.

Vielen Dank an die Bäckerei Glock für so viel Engagement!

Jetzt können wir uns alle vorstellen, wie viel Arbeit hinter so einem Bäckereibetrieb steckt.

Die Klassen 3a und 3b der Astrid-Lindgren-Schule


Kürbisfest der Klasse E3

Kürbisfest
Kürbisfest
Am letzten Donnerstag vor den Herbstferien veranstalteten wir, die Klasse E3 der Astrid-Lindgren Schule unser lang herbeigesehntes Kürbisfest. Wir hatten schon wochenlang dafür geprobt, gebastelt und gedruckt und freuten uns riesig auf diesen Nachmittag mit unseren Familien. Zu Beginn führten wir ein kleines Programm rund um den Kürbis vor. Es wurden lustige Lieder gesungen, zwei Gedichte präsentiert und das Theaterstück „Der rollende Kürbis“ aufgeführt. Anschließend durften alle Kinder gemeinsam mit ihren Eltern die verschiedensten Stationen rund um den Kürbis ausprobieren. Es wurden Papierkürbisse gefaltet, Kürbiskerne geschätzt, ein Herbstmemory gespielt, Erdnusskränze für die Futterstation im Schulgarten aufgefädelt, Kürbisfotos aufgenommen und Kürbismandalas gemalt. Wer zwischendurch Lust auf eine Leckerei bekam, durfte sich am reichhaltigen Buffet bedienen. Zum Abschluss unseres Kürbisfestes wurde die Schätzaufgabe aufgelöst und Julian, unser Sieger erhielt einen riesigen Kürbis zum Schnitzen. Was für ein toller Nachmittag, wir hatten einen Riesenspaß und bedanken uns an dieser Stelle

Besuch der Klasse E3 im Kleeblatt

Am Donnerstag, den 24.10.2019 statteten wir, die Klasse E3 der Astrid-Lindgren Schule, dem Kleeblatt einen Besuch ab. Wir gaben ein kleines buntes Programm zum Besten. Theres spielte zum Auftakt das Lied „Der Herbst ist da“ auf ihrer Flöte. Anschließend wurden ein Gedicht über den Kürbis aufgesagt, ein Theaterstück vorgeführt und fröhliche Herbstlieder gesungen. Die Bewohner waren begeistert und spendeten bereitwillig Applaus. Mit dem Geburtstagsständchen für die Geburtstagskinder des Monats Oktober verabschiedeten wir uns schließlich von den Bewohnern und bekamen noch eine kleine Überraschung überreicht. Es hat uns allen viel Freude gemacht.

Bis zum nächsten Mal!


Kleeblatt
Kleeblatt

Mathe macht Spaß!

Mathe
Mathe
Mathe
Mathe

„Es ist einfach, wenn man weiß, wie es geht“, sagt Mathematik-Professor Albrecht Beutelsbacher der Universität Gießen und wirft zwei mit Gummibändern verbundene ebene Rauten in die Luft. Im Nu schnellen die Gummibänder zusammen und auf der Hand des Professors landet eine Pyramide.

Zu einem interaktiven Vortrag mit dem Programm „Mathe macht Spaß“ lud Kärcher mehrere Klassen in sein Auditorium in Winnenden ein. Auch drei Klassen der Astrid-Lindgren-Schule nahmen an dieser besonderen Vorlesung der Kärcher Kinder Uni teil. Dabei lernten die Kinder nicht nur etwas über Rauten, Dreiecke, Ecken und Seiten, sondern falteten gleich gemeinsam mit Herrn Beutelsbacher eine Pyramide aus einem einfachen DIN A4 Papier. Dass Zahlen magische Eigenschaften haben, zeigte sich an der Zauberkiste. Die Kinder versuchten bei unterschiedlichen Zahlenfolgen die Struktur zu erkennen und die nachfolgenden Zahlen vorherzusagen. Sehr trickreich war auch die Lösung von zweistelligen Multiplikationsaufgaben mithilfe der asiatischen Linien-Multiplikation.  Anstatt wie beim schriftlichen Rechnen Schritt für Schritt alle Ziffern miteinander zu multiplizieren und die Produkte danach zu addieren, zieht man einfach ein paar Striche auf einem Blatt Papier, zählt die Schnittpunkte zusammen und ist fertig.

Die Dritt- und Viertklässler waren stets mit Feuereifer dabei und freuten sich auch über die zur Pause gereichten Butterbrezeln und Getränke.

Wenn so Zahlenlehre plötzlich etwas mit Magie zu tun hat, gehen zwei Stunden Mathematik im Nu vorüber. Daher waren wir uns alle einig, dass es ein sehr gelungener Ausflug nach Winnenden war, der auch noch Spaß am Rechnen brachte. Wenn man weiß, wie es geht, versteht sich.

 




KONTAKT